Alles rund ums Kettenleben

Man möchte eine möglichst lange Lebenszeit aus Kette und Ritzeln herausholen. Ganz unabhängig davon, ob man das Fahrrad in der Stadt oder für eine Langstreckentour nutzt. Auf einer Langstreckentour ist es hilfreich zu wissen welche Ersatzteile mitgenommen werden müssen und wann Teile rotiert oder ausgetauscht werden sollten.

Kettenausdehnung

Meistens wird davon gesprochen, dass die Kette “ausleihert”. Dies ist jedoch nicht der Fall, da sich das Metall unter Spannung nicht verlängert. Trotzdem verlängert sich die Kette mit der Zeit. Grund dafür sind Split und Sand, der mit der Zeit die Scharnierstifte und Hülsen der Kette abnutzt. Anfangs lagern sich die abnutzenden Körner nur außen an, wo sie kaum Schaden anrichten. Erst wenn sie das Innere der Kette erreichen kommt es zur deutlichen Abnutzung. Das Ölen einer sandigen Kette ist gewissermaßen eine sichere Methode, um die Abnutzung deutlich zu beschleunigen. Die verlängerte Kette sorgt für einen unsachgemäßen Gebrauch der Ritzelzähne und im Resulatat fängt die Kette an zu springen. An diesem Punkt müssen Kette und Ritzel ausgetauscht werden. Deshalb empfiehlt es sich die Kette regelmäßig von Schmutz zu befreien. Ölen Sie die Kette sparsam und nur im sauberen Zustand. Wenn die Kette nass aussieht, haben Sie zu viel Öl verwendet und können das Überschüssige mit einem Tuch entfernen.

Halten Sie Ihre Kette trocken

Wenn Sie viel durch den Regen fahren, entfettet die Kette schneller. Deshalb empfiehlt es sich ein kleines Ölfläschen mitzuführen. Generell sollte die Kette aber lieber weniger als mehr Fett abbekommen.

Zahnabnutzung

Auf Langstreckentouren in Ländern des globalen Südens kann es sich schwierig gestalten, an eine gute 3/32″ Qualitätskette heranzukommen. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, möglichst langlebige Ketten einzubauen. Hierbei handelt es sich um das gleiche Interesse, wie bei der Langlebigkeit von Mänteln und Felgen. Im Falle der Kette, sorgt die Abnutzung der Kette (also die Verlängerung) dafür, dass sie in die Seiten der Ritzelzähne schneidet. Ritzel sind noch seltener erhältlich und der Austausch macht Spezialwerkzeug erforderlich. Auf Touren über 8.000 km ist es üblich ein mittleres Vorderkettenblatt und eine Ersatzkette mitzuführen.

Methoden für Kettenverschleiß

Auf Langstreckentouren in Ländern des globalen Südens kann es sich schwierig gestalten, an eine gute 3/32″ Qualitätskette heranzukommen. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, möglichst langlebige Ketten einzubauen. Hierbei handelt es sich um das gleiche Interesse, wie bei der Langlebigkeit von Mänteln und Felgen. Im Falle der Kette, sorgt die Abnutzung der Kette (also die Verlängerung) dafür, dass sie in die Seiten der Ritzelzähne schneidet. Ritzel sind noch seltener erhältlich und der Austausch macht Spezialwerkzeug erforderlich. Auf Touren über 8.000 km ist es üblich ein mittleres Vorderkettenblatt und eine Ersatzkette mitzuführen.